Mehr lernen mit ähnlich aussehenden Avataren

Probanden merken sich in Tests der University of Bath deutlich besser beigebrachte Tanzschritte.

Probandin beim Training von Bewegungen mit Avatar-Hilfe (Quelle: bath.ac.uk)

Schülern möglichst ähnlich sehende Avatare erhöhen deren Lernerfolg. Zu dem Schluss kommen Forscher der University of Bath. Frühere Forschungsarbeiten von Psychologen deuten darauf hin, dass Menschen besser von Trainern lernen, die ihnen ähnlich sind, heißt es.

Daher wollten die Wissenschaftler von REVEAL (Real and Virtual Environments Augmentation Lab), dem Forschungszentrum für immersive Technologie der Hochschule, untersuchen, ob es diesen Effekt auch bei Avataren gibt.

Versuchsreihe mit 97 Freiwilligen

In einer Versuchsreihe mit 97 Freiwilligen sollten ihnen Avatare bestimmte Tanzschritte beibringen. Ein Teil der Probanden beobachtete die Vorgaben auf einem Display, ein anderer mithilfe einer Datenbrille. Letztere erwies sich als deutlich effektiver. Es gab zwei Durchläufe. Im ersten war der Lehrer ein Avatar mit neutralem Aussehen, im zweiten konnten die Tanzwilligen einen Avatar auswählen, der ähnliche körperliche Merkmale aufwies wie sie selbst, etwa Haarfarbe, Geschlecht und Tönung der Haut.

Anschließend haben die Forscher die Teilnehmer gebeten zu bewerten, wie gut sie sich die verschiedenen Tanzbewegungen nach der jeweiligen Lerneinheit vorstellen konnten und wie ähnlich sie sich körperlich dem Avatar-Lehrer fühlten.

Die Forscher interviewten auch einige Teilnehmer, um zu verstehen, wie gut sie sich mit den getesteten Avataren identifizieren konnten. Sie fanden heraus, dass die Teilnehmer sich die Tanzbewegungen umso besser vorstellen konnten, je ähnlicher der Avatar ihnen selbst war.

Frauen mögen eher weibliche Lehrer

«Entscheidend für den Lernerfolg war eine Übereinstimmung des Geschlechts von Avatar und Proband», sagt REVEAL-Expertin Izzy Fitton. Insbesondere Frauen legen demnach Wert darauf, von weiblichen Avataren unterrichtet zu werden. 

«Selbst minimale Anpassungen des Aussehens der Avatare an das ihrer Schüler verbesserte die Effektivität von Schulungsprogrammen.» Die Forscher wollen jetzt untersuchen, ob sich das Anpassen von Avataren auch bei der Verbesserung der Feinmotorik der Hände positiv auswirkt, was bei der Ausbildung von Monteuren an Fließbändern nützlich sein könnte.

(www.pressetext.com)

Hat dir der Beitrag gefallen dann unterstütze doch IT-Welt!

Noch mehr schau doch mal bei uns vorbei!